Gelungene Jugendfreizeit nach Zell am See

Was macht ein Fußballfan nur in der Sommerpause? Diese Frage stellten sich auch dieses Jahr wieder viele Fans in und um Leverkusen. Wer nicht auf den Saisonbeginn Mitte August warten kann fährt einfach in der fußballfreien Zeit ins Trainingslager von Bayer 04 Leverkusen. So machten sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Bayer 04-Anhänger auf den Weg ins österreichische Zell am See. Unter ihnen waren auch das Fanprojekt wieder dabei.

Seit einigen Jahren begleiten wir die Fans nach Österreich und bietet dort den anwesenden Fans verschiedene Freizeitaktivitäten. So ging es diesmal z.B. in einen Klamm zur einen Fackelwanderung, auf eine mehrstündige Bergwanderung auf die Schmittenhöhe und zur Selbsterfahrung und zum Teambuilding in einen Kletterwald. Die Angebote richten sich an alle und wurden auch diesmal wieder zahlreich wahrgenommen.

Und für den guten Kontakt zu Bayer 04 war auch bestens gesorgt. Neben dem täglichen Blick auf die Trainingseinheiten der Profis nahmen alle Fans auch wieder an der traditionellen Kaffeerunde im Mannschaftshotel teil, zu der Geschäftsführer Fernando Carro eingeladen hatte. Hier, wie auch auf dem Trainingsgelände, schafft es Bayer 04 immer wieder eine familiäre Atmosphäre zu schaffen und dabei keinen Fan auszuschließen. So genossen täglich um die 150-200 Fans die Nähe zu den Spielern und ihrem Verein. Ein weiterer Höhepunkt für die Fans war auch wieder ein Fußballspiel gegen das Betreuerteam von Bayer 04. Die Niederlage wurde anschließend natürlich wie ein Sieg gefeiert. Finanzieren konnten wir unsere Angebote diesmal mit der freundlichen Unterstützung unseres Fördervereins.